Pressemeldungen

Freitag, 19. März 2021

CDU-Fraktion: Kontaktnachverfolgung ist nur dann effektiv, wenn alle Gesundheitsämter gleich und vernetzt arbeiten!

Die CDU Fraktion

Die Bekämpfung der Pandemie bestimmt aktuell das gesamte gesellschaftliche Leben und verlangt von allen große Opfer. Eine besondere Rolle kommt hier den Ge-sundheitsämtern zu, die seit Monaten an den Belastungsgrenzen arbeiten. „Die Kontaktnachverfolgung ist dabei wichtig, um die Kontrolle nicht zu verlieren und den Menschen nach Monaten des Lockdowns wieder den Weg in ein normales Leben zu ermöglichen“, betonen Ludger Kineke und Caroline Lünenschloss, die Vorsitzenden der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Wuppertal. „Die Kontaktnachverfolgung darf jetzt nicht an Stadt- und Kreisgrenzen halt machen!“ Die CDU-Politiker begrüßen deshalb, dass Bundes- und Landesregierung beschlossen haben, die übergreifende Kontaktverfolgungssoftware SORMAS eXchange für alle Gesundheitsämter der Republik einzuführen, die in diesen Tagen in Betrieb geht. Die Gesundheitsämter in Nordrhein-Westfalen können diese Software lizenzkostenfrei nutzen. Installation und Systempflege werden den Kommunen abgenommen. Nach Ansicht von Caroline Lünenschloss kann eine effektive Kontaktnachverfolgung nur gelingen, wenn auch wirklich alle Gesundheitsämter mit der gleichen, vernetzten Lösung arbeiten. „Die Einführung eines neuen Systems bedeutet ohne Zweifel eine erhebliche Kraftanstrengung für Ämter, die bereits mit anderen Produkten arbeiten und jetzt mit einer neuen Anwendung konfrontiert werden.“ Vor diesem Hintergrund richtet die CDU-Fraktion einen Fragenkatalog an die Verwaltungsspitze. „Wir wollen konkret wissen, wie das in Wuppertal aussieht“, erklärt Ludger Kineke. „Dabei geht es uns u.a. um die Frage, ob die vertraglichen Voraussetzungen zur Einführung des Systems erfüllt sind bzw. die Pandemiemanagement-Software SORMAS vielleicht sogar schon auf den Rechnern des Gesundheitsamtes läuft und bereits aktu-elle Fälle erfasst werden.“ Neben Fragen zur Konfigurati-on und Einrichtung notwendiger Schnittstellen erwartet die CDU-Fraktion aber auch Informationen zum Stand der Schulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Gesundheitsamt.


Zurück zur Übersicht
Das Voting-Teaser-Modul wird im ausgeloggten Zustand ausgeblendet, da es nicht aktiviert oder keine Umfrage gewählt wurde.
Info: In eigener Sache

Folgen Sie uns

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, folgen Sie uns auf Facebook oder teilen Sie unsere Beiträge auf Twitter und Co. Vielen Dank!