Pressemeldungen

Mittwoch, 28. Februar 2018

Freie Kulturszene: Zusätzliche Mittel CDU begrüßt Auswahl der Projekte

 

„Wir begrüßen die Verwaltungsdrucksache zur Gewährung der institutionellen Förderung für das Kulturzentrum Immanuel e.V. und den Bürgerverein Vohwinkel zum Betrieb des Bürgerbahnhofes“, zeigt sich der Sprecher der CDU-Fraktion im Kulturausschuss, Eckhard Klesser, erfreut über die zusätzlichen Finanzmittel für diese beiden herausragenden Projekte und führt weiter aus: „Beide Institutionen sind wichtige Träger der freien Kulturszene in unserer Stadt und werden durch viel bürgerschaftliches Engagement getragen. Das möchten wir gerne anerkennen. Immerhin ist das Kulturzentrum Immanuel e.V. der einzige Verein in Wuppertal, der neben der Organisation eigener Veranstaltungen auch eine Kirche als herausragenden Veranstaltungsort unterhält.“

„Als Vohwinkeler freut mich die Förderung von 5000 € jährlich für den Bürgerbahnhof natürlich in besonderem Maße. Der Verein leistet hervorragende Arbeit für unseren Stadtteil, die wir gerne anerkennen und verstetigen möchten, damit das bestehende Angebot in jedem Fall aufrechterhalten werden kann, denn der Bürgerbahnhof wertet das Umfeld des Bahnhofes mit zahlreichen Veranstaltungen auf“, ergänzt der Stadtverordnete seine Ausführungen.

Fraktionsvorsitzender Michael Müller erinnert an den gemeinsamen Antrag zum Haushalt 2018/19, auf den die zusätzlichen Mittel für die freie Kulturszene zurückgehen: „Die Kooperationsfraktionen hatten sich im vergangenen Jahr darauf verständigt, insgesamt 25.000 € zusätzlich in die freie Kulturszene zu investieren. Der Kulturausschuss soll jetzt über die genaue Mittelverteilung entscheiden. Die beiden von der Verwaltung vorgeschlagenen Projekte finden unsere volle Zustimmung.“

Eckhard Klesser

Eckhard Klesser


Zurück zur Übersicht
Sommer
Das Voting-Teaser-Modul wird im ausgeloggten Zustand ausgeblendet, da es nicht aktiviert oder keine Umfrage gewählt wurde.

Folgen Sie uns

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, folgen Sie uns auf Facebook oder teilen Sie unsere Beiträge auf Google+, Twitter und Co. Vielen Dank!