Pressemeldungen

Freitag, 8. Juli 2022

Gutachten des Wupperverbandes sollte in den Fachgremien vorgestellt werden

Bürgermeister Rainer Spiecker, Vorsitzender des Ausschusses für Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit äußert sich zum Gutachten des Wupperverbandes zur Hochwasserkatastrophe im Juli 2021:

„Den Ratsgremien liegt das Gutachten leider bis heute nicht in seiner vollständigen Form vor. Wir kennen bisher nur die Bewertungen des Wupperverbandes. Außerdem ist das 166 Seiten umfassende Gutachten für den Laien nur schwer zu verstehen und Bedarf der Erklärung und Einordnung. Insofern wünsche ich mir, dass man den Fachausschüssen dieses Gutachten in Gänze einmal vorstellt und erwarte, dass dies nach der Sommerpause nachgeholt wird. Wichtig ist, dass nun die Daten und Fakten des Hochwasserereignisses auf dem Tisch liegen und wissenschaftlich eingeordnet und überprüft wurden. Damit ist die Aufarbeitung dieses furchtbaren Ereignisses aber noch nicht abgeschlossen. Die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen aus dem Gutachten müssen ernst genommen und auch in den Fachgremien des Rates diskutiert werden. Eine solche Katastrophe darf sich nicht noch einmal wiederholen.“

Gutachten des Wupperverbandes sollte in den Fachgremien vorgestellt werden

Zurück zur Übersicht
Das Voting-Teaser-Modul wird im ausgeloggten Zustand ausgeblendet, da es nicht aktiviert oder keine Umfrage gewählt wurde.
Info: In eigener Sache

Folgen Sie uns

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, folgen Sie uns auf Facebook oder teilen Sie unsere Beiträge auf Twitter und Co. Vielen Dank!