Pressemeldungen

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Rechte der Bezirksvertretungen ausweiten!

CDU und Grünen reichen gemeinsamen Antrag ein

Marc Schulz, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN: „In den letzten Monaten mehrten sich wieder die Beschwerden von Bezirksvertretungen, weil ihre Beschlüsse von der Verwaltung aus unterschiedlichen Gründen über einen sehr langen Zeitraum nicht umgesetzt wurden. Viele Bezirkspolitikerinnen und Bezirkspolitiker fühlen sich nicht mehr ernst genommen. Dabei sind gerade sie die ersten Ansprechpartner vor Ort. Mit unserem Antrag fordern wir die Verwaltung dazu auf, Vorschläge zur Stärkung der BVen und somit der Demokratie vor Ort zu unterbreiten.“

Michael Müller, Fraktionsvorsitzender der CDU, ergänzt: „Die Bezirksvertretungen in unserer Stadt haben eine ganz besondere Tradition. Im Grunde sind sie von Anfang an eine klassische und gelebte Form der Bürgerbeteiligung mit unmittelbarem Bezug zu den Stadtteilen und den dort lebenden Menschen. In diesen ‚Stadtteilparlamenten‘ sind immerhin 150 engagierte Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich tätig. Schon lange bevor Bezirksvertretungen in der nordrhein-westfälischen Gemeindeordnung Berücksichtigung fanden und mit Rechten ausgestattet wurden gab es in Wuppertal Bezirksvertretungen. Es kann nicht sein, dass man ihnen kein Gehör schenkt und die in der Gemeindeordnung verbrieften Rechte vorenthält. Hier muss zumindest der bestehende rechtliche Rahmen voll ausgeschöpft werden.“


Zurück zur Übersicht
Sommer
Das Voting-Teaser-Modul wird im ausgeloggten Zustand ausgeblendet, da es nicht aktiviert oder keine Umfrage gewählt wurde.

Folgen Sie uns

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, folgen Sie uns auf Facebook oder teilen Sie unsere Beiträge auf Google+, Twitter und Co. Vielen Dank!