Ratsanträge

Windkraftanlagen in Wuppertal – Anfrage der CDU-Fraktion vom 08.03.2022

Windkraftanlagen in Wuppertal – Anfrage der CDU-Fraktion vom 08.03.2022

Sehr geehrter Herr Kineke, sehr geehrter Herr Köksal,

Oberbürgermeister Schneidewind hat am 16.02.2022 in der Lokalzeit Bergisch Land
mitgeteilt, dass die Stadt Pläne für Windräder an genau definierten Standorten in der
Schublade liegen hätte und Windräder im hohen einstelligen Bereich möglich wären. Die
CDU-Fraktion bittet zu einer der nächsten Sitzungen in beiden Ausschüssen deshalb um die
Beantwortung folgender Fragen:
1. Wo befinden sich diese potenziellen, genau definierten Standorte für
Windkraftanlagen, von denen der Oberbürgermeister gesprochen hat?
2. Gehen diese potenziellen Standorte über die im Flächennutzungsplan
ausgewiesenen Windkraftkonzentrationszonen Dornap und Linde hinaus?
3. Gibt es ein Vorhaben von Seiten der Stadtverwaltung, den Windenergieausbau in
Wuppertal voranzutreiben? Wenn ja, wie ist der Planungsstand? Gab es bereits
Gespräche mit potenziellen Investoren?
4. Sind die potenziellen Standorte für Windkraftanlagen (Aussage Oberbürgermeister)
für Windräder mit horizontalen oder vertikal rotierenden Rotoren ausgelegt?
5. Wie bewertet die Stadt die Aufstellung von Windkrafträdern mit vertikal statt
horizontal rotierenden Rotoren?1
6. Wurde von Seiten der Stadt darüber nachgedacht, kleinere Windkrafträder mit
vertikalen Achsen auf öffentlichen Gebäuden zu installieren?
1 https://w3.windmesse.de/windenergie/news/37531-agile-wind-power-vertikalachser-vertikal-
studie-oxford-brookes-university-windpark-megawatt-massstab-forschung-anordnung-
effizienz-energie
7. Welche Chancen sieht die Stadt Wuppertal in den nächsten Jahren, den Ausbau von
Windkraftanlagen voranzutreiben? Sieht die Stadtverwaltung die Chance, dass
Wuppertal für die Aufstellung von größeren Windkraftanlagen mit vertikalen Rotoren
zur Modellkommune werden könnte?
8. Gibt es Überlegungen, mit anderen Städten im Bergischen Land beim Ausbau der
Windenergie zusammenzuarbeiten?
Begründung:
Windkraftanlagen gehören bisher nicht prägend zum Stadtbild in Wuppertal.
Potenzialflächen für Windkraftanlagen sind im Flächennutzungsplan auf Wuppertaler
Stadtgebiet rar gesät und die Prüfung, hinsichtlich der Aufstellung von zwei Windrädern auf
der Kleinen Höhe, wurde vor einigen Jahren am Ende nicht weiterverfolgt.
Auf der anderen Seite hat sich die Stadt Wuppertal in Sachen Klimaschutz und
Klimafolgenanpassung hohe Ziele gesteckt und strebt bis 2035 Klimaneutralität an. Darüber
hinaus gibt es Windräder inzwischen auch mit vertikal rotierenden Rotoren. Was zunächst
nur für kleinere Dachanlagen in Frage kam, ist inzwischen auch als Großanlage im
Pilotverfahren. Diese Bauweise bietet durch deutlich leiseren Antrieb aber auch durch die
platzsparende Aufstellung und die Vermeidung von Schlagschatten viele Vorteile für
Anwohnerinnen und Anwohner und die Tierwelt. Die Aussagen des Oberbürgermeisters,
neue technische Möglichkeiten und ggf. neue gesetzliche Rahmenbedingungen durch die
Bundesregierung bringen wieder Fahrt in die Diskussion um die erneuerbaren Energien. Vor
diesem Hintergrund bittet die CDU-Fraktion um die Beantwortung der oben genannten
Fragen.
Mit freundlichen Grüßen
Michael Schulte
Sprecher im Ausschuss StaBa
Caroline Lünenschloss
Sprecherin im Ausschuss WAN


Zurück zur Übersicht
Das Voting-Teaser-Modul wird im ausgeloggten Zustand ausgeblendet, da es nicht aktiviert oder keine Umfrage gewählt wurde.
Info: In eigener Sache

Folgen Sie uns

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, folgen Sie uns auf Facebook oder teilen Sie unsere Beiträge auf Twitter und Co. Vielen Dank!